Stand 22.12.03
Seit vergangenem Samstag sind nun die Hauben, Türen und Kotflügel zum Kunststoffstrahlen und der Coronet wieder
zurück in der Werkstatt gebracht worden. Die meisten der folgenden Bilder entstanden kurz nach der Abholung, deshalb liegt noch überall Strahlmittel mit drin. Was den Claus besonders freut, ist die Tatsache, daß es keine bösen Erwachen gab - keine unbekannten Beulen, keine Durchrostungen. Die Karosserie befindet sich noch in einem bemerkenswerten Zustand - wenn daß nicht erfreulich ist :-)
Was ich bisher sagen kann  ->  Saubere Arbeit für einen durchaus akzeptablen Preis.

     

     

     

Stand 01.12.03
Der Coronet wurde am 29.11. zur Firma Frei nach Karlskron gebracht  und soll voraussichtlich noch vor Weihnachten wieder abgeholt werden können - vor lauter Aufregung und Regen gibt es leider keine Bilder vom Verladen oder Abladen... :(
Dafür wurde das momentane Platzangebot in der Werkstatt zum Fotografieren ein paar anerer fertiggestellter und gekaufter Teile genutzt.
Hier Bilder von den inzwischen in die neu lackierten (z.T. verzinkten) Teile eingepressten Poly-Buchsen (leider rote Ausführung, aber man sieht sie ja zum Glück nicht wirklich) der Vorderachse, der lackierte Querträger, die sway bars sind auch da, Alle Vorderachs- und Bremsteile sind da (Bremsschläuche, -Beläge, -Federn, Radlager, Kugelköpfe, alles was dazugehört...).

         

         

Auch sind inzwischen einige gebrauchte Teile (größtenteils von Ebay.com) hergerichtet und lackiert. Die Blinker waren ziemlich moosig und runtergekommen, aber mit etwas Einsatz und der passenden Farbe konnte man sie wieder hinbekommen. Das Lenkrad hat glücklicherweise keine Risse und die Chromteile glänzen wie neu!

          

Die hinteren Bremmstrommeln hat mir der liebe Rainer perfekt ausgedreht - Danke! Die Farbe macht den Rest:

Dann gleich noch ein Bild von den sämtlichen Gummi-Dichtungen des Autos, ( u. body bumpers, plug kit),  die Klammern für die Zierleisten um die Fenster (vo./ hi.), den Teppich für den Kofferraum, Gummi-Dichtungen für den Kotflügel, R/T-Embleme, das Vinyl-Dach,...

     

Stand 14.10.03
Zwischenzeitlich hat Claus den Unterbodenschutz und sämtlichen Karosseriekit von der Karosserie beseitigt, um den Coronet im November zum Kunststoffstrahlen bringen zu können. Glücklicherweise haben sich keine “gammligen” Ecken unter Kit oder U-Bodenschutz versteckt...

         

An manchem Abend hat er sich über einige Kleinteile hergemacht. z.B. glänzt der originale Radio wieder. Es ist schön, wie mit einfachen Mitteln diverse Teile zu neuem Glanz kommen. Nur die Nadel der Senderwahal braucht noch neue Farbe, dann ist der Radio fertig zum Einbau. Hier die Radio-Knöpfe (vorher / nachher).

         

 

Stand 17.08.03
Claus hat die Blattfedern fertig zusammengebaut. Zink-Zwischenbleche wurden von Rainer  in der entsprechenden Größe gestanzt. Die Klammern wurden von Claus (unter Rainers Regie) nachgefertigt und montiert (gebogen). Erwin bracht die neuen Kunststoffplatten aus USA, von YearOne mit. Das ist Teamwork - Dank Euch allen! Endlich wieder einbaufertige Teile...


Stand 03.08.03
Claus hat seine jetzt auch den vorderen Querträger sandgestrahlt und lackiert, ebenso hat das Lenkgetriebe seine neue Farbe und ein paar der inzwischen verzinkten Teile sind auch zu sehen. Die Lenkungsteile und Drehstäbe sind ebenfalls fertig zum Einbau.

         


Stand 16.06.03

Sämtliche Teile der Vorderachse und der Getriebeträger sind sandgestrahlt und mit POR15 lackiert. Radlager, Buchsen und Kugelgelenke, sowie sämtliche Bremsenteile sind bestellt.

         

Stand 02.06.03
Differentiallager, Pinionlager, Sperre (Scheiben(clutch kit) Radlager..... sind erneuert und zusammengesetzt. Die Hinterachse kann sich bereits wieder sehen lassen...

         

                     

         

auch die hinteren Bremsen sind erneuert, teilweise verzinkt und mit neuen Federn montiert.
Es müssen nur noch die Bremstrommeln draufgeschoben werden (aber erst, wenn sie ausgedreht sind :-)

         

nun sind die Vorderachse, vordere Bremsen sowie die Lenkung an der Reihe. Alle Kugelköpfe und Buchsen sind ausgepresst uns werden erneuert. Auch hier werden Gummiteile durch Poly-Teile ersetzt. Einige Teile sind bereits sandgestrahlt und lackiert. Bilder gibts damnächst.

          


Stand 06.04.03
Inzwischen Hinterachse und weitere Teile mit POR 15 lackiert und bereit, um wieder zusammengesetzt zu werden. Auch Pinion- und Differential-Lager wurden zwischenzeitlich geliefert. Das kommende Wochenende soll eine fertiggestellte Hinterachse hervorbringen...
Eines der beiden Blattfederpakete ist zerlegt, sandgestrahlt und auch mit POR 15 gestrichen. Das 2. Blattfederpaket wird noch etwas warten müssen, bis die Achse zusammengebaut ist.

          


Stand 22.03.03
Inzwischen hat Claus die Hinterachse blankgeschliffen und einige Teile (Ankerplatten, Bremsenteile, Blattfedernaufnahmen, Shakle-Kit, Bremstrommeln) in Rainer´s Firma sandgestrahlt. Rainer wird die Teile für Claus noch schwarz chromatisieren lassen und die Bremstrommeln ausdrehen.
Auch sämtliche Neuteile sind eingetroffen (Radlager, Simmerringe, Dichtungen, Bremsen-Federn, Bremsbacken, Bremsschlauch, Polyurethan-Buchsen, Hinterachs-Öl) und liegen zum Einbau bereit.

          


Stand 16.02.03
Claus hat die  Hinterachse zunächst mal weitestgehend zerlegt um festzustellen, welche Maßnahmen an ihr vorgemommen werden müssen. Es ist eine 8 3/4 Zoll mit einem Übersetzungsverhältnis von 3.23 : 1 - glücklicherweise SURE GRIP (das konnte Claus schon nach der Probefahrt vor 9 Jahren sicher sagen  :-)
Bremstrommeln, -beläg, -schläuche, -leitungen, Handbremsseile, Radbremszylinder und was sonst noch so drann war wurde entfernt, dann das Öl abgelassen (war schön sauber!), die Steckachsen entnommen und schließlich das Differnzial (an dem sowohl das “3.23-Fähnchen”, als auch die “use sure grip lube”-Scheibe noch dran war) herausgenommen. Im Achskörper (restliches Öl am “Boden”) wurde kein Material-Abrieb festgestellt, weitere Untersuchungen folgen demnächst...

          

          

Ohne Uwe´s Hilfe wär Claus ziemlich aufgeschmissen, denn einige Sachen trau er sich (als gelernter Kaufmann) dann doch nicht zu. Die neuen Radlaufe wurden von Uwe angepasst und reingeschweißt. Die Schweißpunkte und -nähte hat Claus dann sogar selber “abgeschrubbt”...
Vor ca. 8 Jahren hat Claus die (vom Vorbesitzer!) “zerstörten” Radläufe in einer Nacht- und Nebelaktion rausgeschnitten und die Radkästen etwas brauchbarer gemacht, damit auch ja dicke Reifen reinpassen (es waren 295er und da war noch Platz!) Wie dumm man doch manchmal ist, wenn man jung ist...

      

  


Stand 15.01.03
Mal wieder umgezogen - ein Erlebnis! Grade daß der Coronet mit dem rollbaren Gestell noch irgendwie auf den Anhänger gepaßt hat... Aber es hat funktioniert und der Audi S8 war auch gut zum ziehen geeignet :-)

          

          



Stand 06.01.03
Inzwischen ist auch der Tank ausgebaut und die Gestelle in Angriff genommen. Von Rainer bekomm ich das Material für die Gestelle. 
Schleiferei wurde angetestet, hat letztendlich aber zum Entschluß geführt, daß der Coronet sandgestrahlt wird.
Am 23.12.02 Ist die große Bestellung aus USA eingetroffen, welche ich zusammen mit Uwe und Tarik vom Münchener Flugplatz abgeholt habe.
Fiberglas-Stoßstangen, Reparaturbleche für hintere Radläufe, Cop-Felgen mit Center-Caps, Original-Lenkrad, vordere Blinker, Amaturenbrett (mit Instrumenten), Vinyl-Dach, Kühlergrill, sämtliche Dichtungen (vo. u. hi. Scheibe, Türen, Kofferraum, Roof-Rail,...) Luftfilter-Gehäuse mit Pie-Pan und einige weitere Kleinteile.
Das war ein Weihnachten...    :-)))

          

          


Stand 19.11.02

Auch der Coronet macht langsam Fortschritte. Dank Uwe´s Hilfe sind jetzt auch Auspuffanlage, Motor, Getriebe, Lenkung, Hinter-, Vorderachse ausgebaut. Nur noch der Tank hat “Galgenfrist”. Ein rollbares Gestell wird dann die nächste Arbeit sein, bevor die Schleiferei losgehen kann...

 

           

           

 

Stand 03.11.02
Wenn alles so schnell und “einfanch” gehen würde, wie das Zerlegen, das wäre schön. Der Coronet 500 ist weitestgehend abgerüstet und Claus ist sehr froh, daß es am Dodge keine Rostlöcher gibt. etwas Flugrost hier und da - das war´s. Hier kommt noch überall die Originalfarbe durch. Es ist allerdings fraglich, ob der Coronet wirklich wieder Kupferbraun werden wird.

     

     


Stand 27.10.02
knapp 10Jahre hat Claus den Coronet bereits, einige Jugendsünden mußte der Dodge mitmachen. Jetzt jedoch ist es so weit - dieser 67er Coronet wird einer Restauration unterzogen. Noch nicht ganz sicher ist, ob aus dem 500er ein R/T Clone werden soll. Der 440 Magnum (HP 2)wäre drin. Einige 500-typische Sachen wurden von Claus entfernt (Jugendsünden eben). Z.B. Zierleisten, die nur beim 500er Coronet verbauten Blinkerkontrollen auf dem Kotflügel,...

     

 

zurück

Home |  MuscleCars&BBQ  |  US-Car IG  |  Fahrzeuge |  Galerie

 

 2002 - 2003  /  2004 - 2012  /  2013 - 2016  /  FERTIG